Massives Gelddrucken - welche Folgen für Gold?

The Spotlight
1 Minute lesen
20 Jul 2021

Das rücksichtslose Drucken von Geld führt zu einer Abwertung der Währungen und veranlasst die Anleger, sich für Vermögenswerte wie Gold zu entscheiden, die nicht gedruckt oder aus dem Nichts geschaffen werden können.

In unserem letzten SPOTLIGHT haben wir uns mit den Faktoren befasst, die auf eine Verstärkung des Aufwärtstrends von Gold hindeuten: höher als erwartete Inflation, niedrigere Renditen und der Zusammenbruch von Bitcoin.

Aber es gibt noch einen weiteren wichtigen Faktor für Gold, der diese Aufwärtsdynamik ebenfalls unterstützt: das Drucken von Geld in Rekordhöhe.

Hintergrund

In den vergangenen 18 Monaten haben die Zentralbanken in Rekordtempo Geld gedruckt, um die von der COVID-19-Pandemie schwer getroffenen Volkswirtschaften zu stützen. Dies hat zu einer Schwächung der Kaufkraft ihrer Papierwährungen geführt.

Werfen Sie einen Blick auf die nachstehende M2*-Geldmengengrafik: Seit Januar 2020 haben die Vereinigten Staaten fast 25 % der insgesamt im Umlauf befindlichen US-Dollar geschaffen.

Das sind fast 5 Billionen Dollar, die der Wirtschaft in nur einem Jahr hinzugefügt wurden.

*Das M2 ist ein genau beobachtetes Maß für die Geldmenge, das Bargeld, Scheckeinlagen und leicht in Bargeld konvertierbares Quasi-Geld (Vermögenswerte wie Ersparnisse) umfasst.

m2 Geldmengengrafik, die zeigt, dass die Geldmenge, die in die US-Wirtschaft fließt, seit den 1960er Jahren erheblich zugenommen hat.

Warum ist extremes Gelddrucken ein Antriebsfaktor für Gold?

Das Drucken von "Geld" wertet eine Währung tendenziell ab. Das bedeutet, dass Ihr Gehalt oder Ihr Bankkonto immer den gleichen Betrag anzeigt, auch wenn es im Laufe der Zeit an Wert verliert.

Wenn eine Papierwährung ihren Wert verliert, suchen die Anleger daher in der Regel nach alternativen Wertaufbewahrungsmitteln, um ihr Vermögen zu schützen, und entscheiden sich für physische Vermögenswerte wie Gold, da diese in der Vergangenheit besser gegen diese Art von Risiko resistent waren.

Im Gegensatz zu Papiergeld, das vom Staat unbegrenzt gedruckt werden kann, kann physisches Gold nicht gedruckt oder neu geschaffen werden, was ihm einen natürlichen und intrinsischen Wert verleiht.

Lesen Sie unseren nächsten SPOTLIGHT, um mehr über einen weiteren wichtigen Indikator zu erfahren, der diesen Aufwärtstrend bei Gold bestätigt: das S&P500 / Gold-Ratio.


Das könnte Sie auch interessieren