Ein Kilo physischer PAMP Silberbarren im Jahr 2021

Stellt Silber die Weichen für einen Ausbruch?

1 Minute lesen
27 Apr 2021

Trotz der Verlangsamung hält der Konsumrausch um Silber die Preise hoch und die Nachfrage nach physischen Barren und Münzen stark, während Zweifel über den Zustand der Silberbestände aufkommen. Stellt Silber die Weichen für einen Ausbruch?

Sieht so aus.

Lassen Sie uns ein paar Fakten auflisten:

Durch einen Reddit-induzierten Kaufrausch beeinflusst, erreichte der Silberpreis im Februar ein Acht-Jahres-Hoch.

Obwohl sich diese Welle verlangsamt hat, bleibt die Nachfrage nach Silbermünzen und -barren stark.

Eine neue Studie, die vom The Silver Institute veröffentlicht wurde, prognostiziert einen Anstieg des Silberpreises um 33 % im Jahr 2021 auf einen durchschnittlichen Jahrespreis von 27,30 $ pro Unze.

Und es scheint, dass einige Investoren sich bereits darauf vorbereiten, von diesem potenziellen Preisanstieg zu profitieren:

  • Ein Edelmetallhändler aus Singapur baut einen Tresor, in dem 15.000 Tonnen Silber gelagert werden können.
  • Die London Bullion Market Association (LBMA) teilte mit, dass Ende März ein Rekordbestand an Silber in den Londoner Tresoren gelagert wurde, ein Anstieg um 11 % gegenüber dem Vormonat, was etwa 1.259.310 Silberbarren entspricht.

Wird sich der Silberrausch wiederholen? Wir haben keine Kristallkugel, um das zu bestätigen. 🔮

Aber in einem gemeinsamen Bericht mit Metal Focus machte das Silver Institute Anfang des Jahres eine alarmierende Beobachtung über den Silberrausch:

"Hätte sich die Nachfrage nach iShares [Anm. d. Red.: hier: Papiersilber] in dem frenetischen Tempo von Ende Januar/Anfang Februar fortgesetzt, wäre es nur eine Frage von Wochen gewesen, bis der vorhandene Bestand in London aufgebraucht gewesen wäre. [...] Angesichts der Tatsache, dass der größte Teil dieses Metalls London zugeteilt wurde, kamen Befürchtungen auf, ob es genug Silber gäbe, wenn die Nachfrage in diesem Tempo weitergehen würde."